Scrum Master Ausbildung für die constancy

Scrum-Master-Ausbildung

Neue Angewohnheiten brauchen Zeit, damit sie sich entwickeln können. Und so startete unser Weg zu Agilität und Scrum vor ein paar Wochen mit einer Schulung für das gesamte Team. Alle haben erfahren, was es heißt, mit dieser Methode zu arbeiten. Jetzt braucht es Übung, eine passende Umgebung und Kontinuität bei der Umsetzung.

Der Rahmen für unsere Leinwand

So wie ein Künstler nicht auf einer unendlichen Leinwand arbeiten kann und einen Rahmen benötigt, so braucht es auch einen Rahmen für die Entwicklung, die wir als Menschen in unserer Firma mit dieser neuen Arbeitsweise nehmen. Der Rahmen von Scrum besteht aus Prozessen und Rollen. Diese Rollen (Entwicklungsteam, Product Owner und Scrum-Master) haben jeweils eine eigene Sichtweise.

Für den Rahmen und die gute Entwicklung der Arbeit ist der Scrum-Master verantwortlich. Seine Arbeit besteht darin, den Product Owner und das Entwicklungsteam in ihrer Arbeit mit Hilfe von Mentoring zu unterstützen, und ggf. bei Problemen und Störungen die Bedingungen zu schaffen, mit denen diese behoben werden können. Er sorgt dafür, dass die Regeln und Prinzipien von Scrum eingehalten und akzeptiert werden und agiert dabei als Mediator und Coach. Zu Beginn einer Implementierung von Scrum im Unternehmen ist er derjenige, der die Umstellung der Abläufe und die Entwicklung des Teams überwacht sowie sämtliche Teammitglieder in die Arbeitsweisen von Scrum einführt. Er ermöglicht die Einführung von Scrum, indem er einen Rahmen bereitstellt und ggf. anpasst. Seine Haltung ist die eines Moderators. Und die Haltung macht den Unterschied.

Zertifizierungsschulung

Vom 2. bis 4. April 2019 führte Anton Skornyakov, unterstützt durch Rolf Irion, eine hervorragende Zertifizierungsschulung zum CSM® der ScrumAlliance durch, an der ich selbst teilnahm. Wir legten Hand an und spürten durch viele praktische Übungen, was es bedeutet, als Scrum-Master an die Arbeit heranzugehen.

Danke an Anton, Rolf und alle Teilnehmer, die mir viele Einsichten ermöglichten und weitere Schritte auf einem sehr spannenden Weg für die constancy inspirierten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.